Kindheitserinnerung und das perfekte Spiegelei dazu

Veröffentlicht am Donnerstag 15. Feb 2018 von

Schon als Kind habe ich Spiegeleier geliebt. Bis heute hat sich daran nichts geändert. Was sich aber geändert hat, ist das Spiegelei nicht gleich Spiegelei ist. Ob das Spiegelei fest oder flüssig verspeist wird, ist selbstverständlich Geschmacksache.

Kindheitserinnerung  und das perfekte Spiegelei dazu


Am liebsten esse ich mein Spiegelei relativ fest, das Eigelb darf aber etwas flüssig bleiben.
Mit etwas griechischen würzigen Feta und Frühlingszwiebeln oben drauf. Natürlich das Gewürz nicht vergessen.
Salz und Pfeffer - ganz klar. Aber viel wichtiger ist Oregano. Feta und Oregano haben schon die alten Griechen als perfekte Kombination entdeckt. Mit einem saftigen Spiegelei ist das kleine Festmahl für zwischendurch perfekt.

Apropos Eier. Jeder kennt die Frage: was kam zuerst, das Huhn oder das Ei? Diese Frage wird uns in diesem Blog noch sehr oft begleiten. Noch bevor wir diese Lösung gemeinsam finden, müssen wir erstmal andere Fakten auf dem Tisch legen.
Wusstest du dass 2015 rund 19 Millionen Eier allein in Deutschland verspeist wurden? Und warum gibt es eigentlich weiße und braune Eier? Ich meine eine Gans legt doch auch nur einfarbige Eier. Habt ihr euch schonmal gefragt was die Welt ohne Eier wäre?
Pfannkuchen? Nudeln? Waffeln?

Letztlich können wir uns sehr viele Rezepte ausdenken die mit Ei zubereitet werden oder das Ei selbst als Hauptzutat verwendet wird.

Kindheitserinnerung  und das perfekte Spiegelei dazu

Burak Solak
Kindheitserinnerung  und das perfekte Spiegelei dazu

Weiter sagen

Teile dieses Event mit deinen Freunden über soziale Netzwerke oder per E-Mail
Du möchtest auch einen Beitrag schreiben?Los geht's


Kostenlos registrieren